Pflege & Soziale Dienste

Damit sich Patientinnen und Patienten im St. Johannes Krankenhaus gut versorgt fühlen, gibt das ganze Team täglich sein Bestes. Sie können sich auf kompetente ärztliche Versorgung und eine individuelle Betreuung durch das Pflegepersonal verlassen. Durch persönliche Beratung des Sozialdienstes und die Begleitung des Seelsorgers kann die medizinisch-pflegerische Versorgung nach Ihren Wünschen erweitert werden.

Pflege und Soziale Dienste

Dafür stehen alle Mitarbeitenden im St. Johannes

Patientinnen und Patienten, die ins St. Johannes Krankenhaus kommen, legen ihre Gesundheit in unsere Hände. Viele dieser Menschen sind in einer Ausnahmesituation – nach einem Unfall, einer unerwarteten Diagnose oder mit stark eingeschränkter Lebensqualität. Umso wichtiger ist es uns, auf alle Menschen individuell einzugehen und ihnen mit einer professionellen und persönlichen medizinischen Versorgung gerecht zu werden.

Dieser Anspruch setzt sich in der Pflege fort, die sich nicht allein auf das körperliche Wohlbefinden fokussiert, sondern alle Bedürfnisse wahrnimmt. Die gut ausgebildeten Pflegekräfte im St. Johannes hören den Patientinnen und Patienten zu, um deren Wünsche, Sorgen oder Ängste wahrzunehmen. Denn auch das hilft bei der Heilung und unterstützt dabei, nach einer Operation oder Erkrankung die Selbstständigkeit rasch und soweit wie möglich wiederherzustellen.

Gern nimmt sich auch unser Seelsorger Zeit, um den Patientinnen und Patienten in der Krankheitssituation und bei bewegenden Fragen beizustehen.

Für Sie da!
K. Raimann
Pflegedirektorin

Stationen & Abteilungen

Stationen im St. Johannes

  • Innere Medizin (mit Überwachungsstation)
  • Chirurgie
  • Entbindung
  • Gynäkologie
  • Palliativmedizin
  • Intensivstation
  • Geriatrie

Funktionsbereiche & Abteilungen

  • Funktionsdiagnostik / Endoskopie
  • OP
  • Anästhesie/Aufwachraum
  • Hygiene
  • Labor
  • Zentralsterilisation
  • Physiotherapie
  • Seelsorge

Seelsorge

Krank zu sein ist eine besondere Situation und Zeit – Sie haben Ihre gewohnte Umgebung, Ihren Alltag und vielleicht vertraute Menschen verlassen müssen. Das normale Leben gerät durcheinander. Verschiedene Gedanken, Gefühle, Sorgen und Fragen werden Sie bewegen und manchmal tut es gut, mit jemandem über das zu reden, was auf der Seele liegt. Im seelsorgerlichen Gespräch hat vieles Raum: Begegnung und Gebet, Gespräch und Stille, Vertrauen und Verschwiegenheit. Als Seelsorger kann ich Ihnen die Situation nicht abnehmen, aber ich kann versuchen, Ihnen zu helfen, sie besser zu bewältigen. Ich bin gern für Sie und Ihre Angehörigen da und begleite Sie, unabhängig von Kirchennähe oder Religionszugehörigkeit.

Sprechen Sie mich gern an:

  • wenn Sie sich Sorgen machen oder in Ängsten sind
  • wenn Sie Krankheit als Lebenskrise erfahren
  • wenn Sie sich alleingelassen fühlen in Ihrer Situation
  • wenn Sie Ihre Gedanken und Gefühle aussprechen und ordnen wollen
  • wenn Ihr Leben bedroht ist oder es sich grundlegend verändert
  • wenn Sie nach religiöser, sakramentaler und spiritueller Begleitung in Ihrer Situation oder für Ihre Fragen suchen

Wenn Sie einen Besuch wünschen, geben Sie einfach dem Personal auf der Station Bescheid!

Patientenfürsprecher

Auch wenn die Mitarbeitenden im St. Johannes täglich ihr Bestes geben, kann es trotzdem Anlass zur Beschwerde geben. In den meisten Fällen haben Ärztinnen, Ärzte oder Pflegekräfte dann ein offenes Ohr und versuchen, mögliche Schwierigkeiten zu klären.

Wenn jedoch die richtigen Ansprechpartner fehlen, steht der Patientenfürsprecher gern bereit. Er arbeitet unabhängig und behandelt alle Anfragen vertraulich – schließlich ist er allein den Interessen der Patientinnen und Patienten verpflichtet. Wenn nötig und gewünscht, leitet der Patientenfürsprecher die Anliegen an die zuständige Person weiter. Schriftliche Anregungen oder Kritik können Sie gern für ihn an der Rezeption des Krankenhauses abgeben.

Ihr Patientenfürsprecher
V. Böhmer
Seelsorger

Sozialdienst

Während Ihres Aufenthaltes im St. Johannes steht Ihnen und Ihrer Familie unser Sozialdienst unterstützend zur Seite. Die Mitarbeiterinnen beraten Sie umfassend über Themen wie Heimunterbringung, Pflegedienst, Kassenleistungen oder Rehabilitation und geben Ihnen wichtige Informationen zu Ihrer Weiterversorgung.

Auf Wunsch und in enger Abstimmung mit den behandelnden Ärztinnen und Ärzten vermitteln wir auch Anschlussleistungen an Ihren Krankenhausaufenthalt:

  • Einleitung einer Anschlussheilbehandlung
  • Beratung zur nachstationären Versorgung im ambulanten und stationären Bereich
  • Beantragung von Hilfsmitteln
  • Informationen zur Vollsorgevollmacht, Patientenverfügung und Betreuungsverfügung
  • Einleitung geriatrischer Frühkomplexbehandlung, nach ärztlicher Überprüfung
Sozialdienst
A. Ritter
Sozialdienst
M. Schmidt
Sozialdienst
C. Excner
Sozialdienst Geriatrie

Telefonzeiten Sozialdienst
Mo-Fr 9-12 Uhr

Dienstleistungen & Service

Bücherei

Die Krankenhausbibliothek im Aufenthaltsraum vor der Station Barbara im Untergeschoss ist täglich geöffnet und hält eine bunt gemischte Lektüre für Sie bereit. Falls Sie selbst nicht gut lesen können, lesen Ihnen die Mitarbeiterinnen des Besuchsdienstes gern etwas vor.

Fahrender Bücherservice: Wo es möglich ist, kommen unsere ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen regelmäßig dienstags mit einem Bücherwagen in die Patientenzimmer.

Besuchsdienst

Die Mitarbeiterinnen unseres ehrenamtlichen Besuchsdienstes nehmen sich gern Zeit für  Gespräche, kleine Besorgungen oder Spaziergänge. Sprechen Sie bei Bedarf gern den Seelsorger oder das Stationspersonal an.

Internet, TV & Radio

An allen Patientenbetten ist ein Telefonanschluss angebracht, der bei Bedarf am Empfang aktiviert werden kann. Dort sind alle Informationen zur Telefonnutzung und den Kosten erhältlich, ebenso kostenfreie Zugangscodes für die WLAN-Nutzung im Patientenzimmer. Fernsehen und Radio stehen in den Zimmern kostenfrei zur Verfügung.

Wertsachen

Wertgegenstände und größere Geldbeträge sollten am besten daheimbleiben. Im Ausnahmefall können Wertgegenstände über die Stationen in der Patientenaufnahme gegen eine Quittung hinterlegt werden. Die hinterlegten Gegenstände werden bei der Entlassung zurückgegeben.

Wichtig: Das Krankenhaus kann keine Haftung für den etwaigen Verlust von Wertsachen übernehmen!

Wahlleistungen

Für zusätzlichen Komfort und Service bietet das St. Johannes Krankenhaus verschiedene kostenpflichtige Wahlleistungen an. Diese werden gesondert berechnet und entweder durch die Patientinnen und Patienten oder eine private (Zusatz-) Versicherung finanziert.

Zu den Wahlleistungen zählen beispielsweise die Chefarztbehandlung und die Unterbringung in besonders komfortablen Ein- oder Zweibettzimmern. Die Mitarbeiterinnen der Patientenaufnahme beraten gern individuell zu diesen Themen und bereiten die entsprechenden Verträge vor.