Gynäkologische MVZ-Praxis

Das Medizinische Versorgungszentrum (MVZ) am St. Johannes Krankenhaus hält ein großes Portfolio ambulanter gynäkologischer Versorgungsleistungen bereit. Eng verzahnt mit den Strukturen im Krankenhaus bietet das MVZ kurze Wege und kompetente Betreuung in vielen frauenmedizinischen Fragen. Für weiterführende Behandlungen oder Eingriffe müssen Patientinnen nicht in andere Häuser, sondern werden vor Ort im Krankenhaus versorgt.

Gynäkologe Kamenz

Das Team des Gynäkologischen MVZ

L. König
Fachärztin, leitende Ärztin MVZ

Sprechstunden

Montag
Dienstag
Mittwoch
Donnerstag
Freitag
Montag
08:30 - 12:00 08:30 - 09:30*
Dienstag
08:30 - 13:30 08:30 - 09:30*
Mittwoch
08:30 - 13:30 08:30 - 09:30*
Donnerstag
08:30 - 12:00 08:30 - 09:30*
Freitag
08:30 - 12:00 08:30 - 09:30*
Montag
13:00 - 16:30
Dienstag
/
Mittwoch
/
Donnerstag
13:00 - 15:00
Freitag
/

* Hinweise zu den offenen Sprechstunden:
Die „offenen Sprechstunden“ (ohne vorherige Terminvereinbarung) sind für die Behandlung oder Erstbeurteilung akuter Erkrankungen bzw. Notfälle vorgesehen, also bei neu aufgetretenen starken Schmerzen, Entzündungszuständen oder frischen Verletzungen. Wir bitten Sie, dies im Sinne eines möglichst reibungslosen Praxisablaufs zu berücksichtigen und sich in allen anderen Fällen für die Terminsprechstunde telefonisch voranzumelden. Vielen Dank!

Allgemeine Terminvergabe

T: +49 (0) 3578 31 55 29
F: +49 (0) 3578 77 45 08

Nicht vergessen!

Für die Anmeldung benötigen Sie:

  • Versichertenkarte (Chipkarte)
  • Vorbefunde (falls vorhanden)
  • Medikamentenplan (falls vorhanden)

Gynäkologische Vorsorge

Kamenz MVZ Gynäkologie

Verhütung

Die Verhütungsberatung ist grundsätzlich Leistung der Krankenkassen, die bis zum 22. Lebensjahr auch die Kosten der entsprechenden Verhütungsmethoden trägt.

Für die reine Beratung ist eine gynäkologische Untersuchung nicht zwingend erforderlich. Die Ärztinnen erfragen die Krankheitsgeschichte und eventuelle Risikofaktoren oder Unverträglichkeiten, damit sie eine geeignete Form der Verhütung empfehlen können.

Kostenpflichtige Wahlleistungen (IGeL)

  • Einlegen / Wechseln / Entfernung einer Spirale (IUP): Wir führen alle Leistungen im Zusammenhang mit dem Einlegen, Wechseln oder auch der Entfernung einer Spirale durch.
  • Injektion der Dreimonatsspritze: Hierbei wird ein sogenanntes Depot-Gestagen in die Muskulatur oder ins Unterhautfettgewebe appliziert.
  • Einlage des Verhütungsstäbchens

Schwangerschaftsvorsorge

In Zusammenarbeit mit der Hebamme Margit Korch berät die Fachärztin im MVZ zu allen Fragen der Schwangerschaft. Die Vorsorge soll den Schwangeren Sicherheit vermitteln und die Zeit bis zur Geburt optimal begleiten.

Impfungen

Die Ärztin im MVZ berät gern zu den aktuellen Empfehlungen der Ständigen Impfkommission (STIKO), überprüft den Impfstatus und informiert über empfehlenswerte Impfungen im Zusammenhang mit einer Schwangerschaft.

Wahlleistungen Gynäkologie

Zusätzlich zur Routine-Früherkennungsuntersuchung bietet das MVZ zahlreiche kostenpflichtige Wahlleistungen (Individuelle Gesundheitsleistungen – IGeL) an. Sie können die Früherkennungsuntersuchungen aufwerten und die Sicherheit erhöhen. Durch die Kombination mehrerer Untersuchungsverfahren steigt die Wahrscheinlichkeit einer frühzeitigen Diagnose, wodurch sich die Therapiechancen verbessern können.

Die Kosten für die Wahlleistungen müssen Ihnen nach der Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) in Rechnung gestellt werden und sind von den Patientinnen privat zu zahlen.